Fachverband Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit des Landes Brandenburg e.V. gegründet

Fachverband Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit des Landes Brandenburg e.V.  gegründet
Foto: Thomas Richert

Potsdam, 11. Dezember 2015. Im Potsdamer Lindenpark gibt es erstmalig in der Geschichte des Landes Brandenburg einen eigenständigen Ansprechpartner für alle Belange der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit: Den Fachverband Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit des Landes Brandenburg e.V. Gründungsmitglieder sind 25 freie und kommunale Träger der Jugendarbeit aus ganz Brandenburg. Der neue Fachverband wird Kompetenzen und Wissen bündeln, vernetzen und einbringen, um mit einer gemeinsamen Stimme die Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit im Land Brandenburg stärker vertreten zu können.
Abbildung: Der neue Vorstand des Fachverband Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit (v.l.n.r.): Stefan Zaborowski, Leiter der Niederlassung Brandenburg der Stiftung SPI, Frankfurt/Oder, Annett Bauer, Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaft Mobile Jugendarbeit/Streetwork Brandenburg e.V., Wiebke Matthesius, Referentin Kinder- und Jugendhilfe im Paritätischen Landesverband Brandenburg e.V., Potsdam, und Thomas Lettow (Geschäftsführer Job e.V., Teltow). Nicht im Bild ist Stephan Wende vom Jugendbildungswerk Berlin-Brandenburg e.V. in Fürstenwalde.

Träger der Sozialen Arbeit sind eingeladen zum mitmachen

Außerdem will der Verband fachliche Unterstützung, Qualifizierungen und Empfehlungen bereithalten, aber auch im Diskurs mit der Landesverwaltung aktiv werden, um die Sicherung und Entwicklung der Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit zu gewährleisten.

Der Fachverband versteht sich ebenso als Forum für alle aktuell und zukünftig in diesem Bereich Tätigen. Die Attraktivität des Arbeitsfeldes Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit soll durch den Verband erhöht werden.

Aktuell ist der Vorstandes dabei, die Arbeitsfähigkeit des Landesfachverbandes zu organisieren. Im April 2016 soll es beim Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB) einen Fachtag geben, um den neuen Fachverband der Öffentlichkeit vorzustellen und Möglichkeiten der Mitgestaltung aufzuzeigen. Auch das Thema Fachkräftesicherung soll - neben anderen - bei dieser Gelegenheit in den Fokus gerückt werden.

Vorstandsvorsitzender des Vereins ist der Geschäftsführer des JOB e.V. Teltow Thomas Lettow: "Mit der heutigen Gründung haben wir einen wichtigen Schritt in die Zukunft der Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit des Landes Brandenburg getan. Ich bin überzeugt davon, das der Fachverband sinnvoll und richtig ist und lade alle Träger der Sozialen Arbeit ein, ebenfalls beizutreten und mitzumachen.“ Der anwesende Referatsleiter für Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg Karsten Friedel gratulierte dem neuen Vorstand und freut sich auf die Zusammenarbeit.

Kommentare (0)


  • Quelle: red | Foto: Thomas Richert
  • Geändert am: 11.12.2015 - 12:19 Uhr
  • Bisher 7166 mal aufgerufen
 
Görlitz Nachrichten | Zittau Nachrichten | Bautzen Nachrichten | Weißwasser Nachrichten