Dreirad zum Meer - vom Bodensee an die Ostsee

Darmstadt, 18. Juli 2013. Eine junge Frau fährt mit einem Liegefahrrad vom Bodensee an die Ostsee. Na und? Die Frau hat Krebs. Ihre Reise ist ein Selbstbeweis und dient zugleich der Unterstützung einer Chemo-WG.

Die große Reise der Friederike Kaup

Karoline Kaup hat auf die Reise ihrer Schwester Friederike Kaup aufmerksam gemacht: "Es ist ein Projekt, das seinen Ursprung 2011 hatte, als meiner großen Schwester mit 25 Jahren ein Osteosarkom diagnostiziert wurde, dass zu dem Zeitpunkt schon den ganzen Oberschenkelknochen befallen hatte. Schnell folgte ein Jahr der Anspannung und vieler Krankenhausbesuche, um ihr die wahnsinnige Zeit während der agressiven Chemo zu erleichtern. Schließlich musste der Tumor raus. Nur wenige Ärzte gaben dem Bein eine Chance, dass es erhalten bleiben kann, doch meine Schwester hat einen gefunden! Doch danach gaben wenige Ärzte ihr eine Chance wieder richtig fit zu werden, doch sie hat das nicht auf sich beruhen lassen. Warum schreib ich ihnen das, fragen sie sich sicher. Nun, noch währen der Chemo reifte in ihr der Gedanke, etwas großes zu machen und sich nicht von so einem Tumor klein kriegen zu lassen. So entstand die Tour 'Dreirad zum Meer - 2.000 km zurück ins Leben'. Zum Teil ist es auch eine Promotiontour für ein soziales Projekt, das sie ins Leben rufen will. Eine Chemo-WG in der junge erwachsene Krebserkrankte während der Chemophase leben können."

Ales über die Reise der Friederike Kaup:
http://www.dreirad-zum-meer.de

Kommentare (0)


  • Quelle: red
  • Geändert am: 18.07.2013 - 06:17 Uhr
  • Bisher 3401 mal aufgerufen
 
Görlitz Nachrichten | Zittau Nachrichten | Bautzen Nachrichten | Weißwasser Nachrichten