Urlaubsgeld vom Staat

Sachsen. Sommerzeit ist Urlaubszeit. Sächsische Familien haben die Möglichkeit, Zuschüsse für ihren Familienurlaub zu erhalten. Möglich wird dies durch eine Förderung des Sozialministeriums, das für diesen Zweck auch dieses Jahr wieder rund eine Million Euro bereitstellt.

Familienministerium hilft bei zu knapper Urlaubskasse

Für einen Zuschuss zum Urlaub in Sachsen oder auch in einem anderen Bundesland können sächsische Familien einen Antrag stellen. Der Urlaub muss mindestens sieben und darf höchstens 14 Tage dauern. Auf jeden Fall muss die Urlaubsförderung vor Reiseantritt.

Pro Tag können 7,50 Euro für jedes Familienmitglied gezahlt werden, wenn das Einkommen unter einer bestimmten Grenze liegt. Zu den Einkommensgrenzen und zu allen anderen Fragen beraten die Antragsstellen der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege (Arbeiterwohlfahrt, Diakonie, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz) und die Familienverbände (Deutscher Familienverband, Selbsthilfegruppen Alleinerziehender, Verband Alleinerziehender Mütter und Väter).

Familienferienstätten bieten in Sachsen besonders familienfreundliche Bedingungen und haben auch für Alleinerziehende und große Familien geeignete Angebote. Die familienfreundlichen Urlaubmöglichkeiten wurden und werden vom Freistaat Sachsen beim Aufbau unterstützt.

Zehn schöne Angebote in Sachsen und 142 Ferienstätten:
http://www.katalog-familienurlaub.de/start/index.php

Mehr:
http://www.familienfreundliches.sachsen.de
Hiergibt es auch Informationen über die "Aktionswochen Landurlaub", die in Zusammenarbeit mit verschiedenen Sozialbehörden durch den Verein Landurlaub in Sachsen e.V. initiiert wurden.

Kommentare (1)

  • Kommentar schreiben
     
  • Kontaktstellen

    von Annette Klimsch am 14.11.2013 - 13:02:10
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Erstaunen habe ich Ihren Artikel über "Urlaubsgeld vom Staat", wo wir als AWO-Verband als Kontakstelle benannt werden. Leider hatten wir bis dto. keinerlei Informationen darüber. Es wäre interessant zu wissen, wer für diese Maßnahme für uns Ansprechpartner ist.

    Mfg A. KLimsch

    Die Redaktion antwortet:
    Der Beitrag stammt, wie am unteren Bildrand ersichtlich, aus dem Jahr 2007. Weil das nicht optimal ist, erhalten seit geraumer Zeit neue Beiträge einen Datumshinweis gleich zu Beginn des Textes.


  • Quelle: Redaktion
  • Geändert am: 08.08.2007 - 12:32 Uhr
  • Bisher 8449 mal aufgerufen
 
Görlitz Nachrichten | Zittau Nachrichten | Bautzen Nachrichten | Weißwasser Nachrichten